Danny Oehme absolviert gerade das erste Jahr seiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Vorher studierte er zwei Jahre lang Informatik, wo ihm der Praxisbezug etwas zu kurz kam. Wir wollten von ihm wissen, wie ihm die Ausbildung und die Arbeit bei Signum Warenwirtschaftssysteme in Darmstadt gefällt.


Auszubildender Software Entwicklung Danny

Wie bist du zu Signum gekommen?

Ich habe im Internet nach einem Ausbildungsbetrieb gesucht und Firmen angeschrieben, die mir sympathisch erschienen. Von Signum habe ich sogar eine Antwort bekommen (lacht), was ja nicht immer passiert.

Ich hatte dann recht schnell mein erstes Online-Meeting mit Jürgen [Anmerkung: Jürgen Erhardt, unser Technik Vorstand bei Signum], in dem wir unsere Vorstellungen ausgetauscht haben. Einmal, wie ich arbeiten möchte und was ich vorher gelernt hatte, und Jürgen hat mir erzählt, was mich bei Signum erwartet. Das hat ganz gut gepasst und dann wurde ich zu einem ersten Probetag eingeladen.


Wie sah das Probearbeiten im Büro in Darmstadt aus?

Ich sollte ein Feedbacksystem für Benutzer entwerfen. Dafür musste ich erst einmal Ideen sammeln. Zum Beispiel, wie das Feedback kommen soll, ob die Nutzer die Funktion selber aufrufen oder ob im Programmablauf eine Aufforderung kommt oder erst am Ende. Dabei hatte ich auch ein bisschen Unterstützung von Stephan. Wenn ich mal nicht vorangekommen bin, hat er mir Tipps gegeben, wie ich selber auf die Lösung kommen kann.

Danach ging es darum, das Tool zu programmieren. Also ein kleines Fenster für die Funktion zu machen, das aufrufbar ist, und das auch zu designen. Das hat mir schon sehr gefallen, der gesamte Ablauf von der Planung bis zur Ausführung. Das war genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte und ich war auch guter Dinge. Eine Woche später kam dann die Zusage.


Jetzt bist du ein halbes Jahr dabei. Hat sich der positive erste Eindruck bestätigt?

Ich wurde richtig gut ins Team aufgenommen. Auch dass ich auf der Webseite als Auszubildender zu sehen bin, finde ich eine schöne Sache. Wenn Kunden oder Interessenten schauen, wer arbeitet denn da alles, ist jeder zu sehen.

Generell gefällt mir die Firmenpolitik, dieser offene Umgang miteinander. Dass man auch zum Chef gehen und sagen kann: Ich habe ein Problem oder eine Frage. Man merkt schnell, dass die Mitarbeiter untereinander sehr freundlich und hilfsbereit sind. Das gefällt mir sehr gut und ist genauso, wie ich’s haben möchte.


In der Software-Entwicklung von Signum dreht sich alles um das Warenwirtschaftssystem Orgasoft.NET. Was sind deine Aufgaben?

Ich habe Fenster des Programms um ein Beschreibungsfeld erweitert, damit man dort noch etwas dazu zu notieren kann. Das war schon eine größere Aufgabe, weil es mehrere Fenster betroffen hat. Derzeit arbeite ich an der Möglichkeit, FiBu-Konten zentral anzulegen, die man dann an anderen Stellen auswählt. Das verringert die Fehleranfälligkeit, weil die Nutzer die Kontodaten nicht jedes Mal selbst eintragen müssen. Was ich mache, hat einen direkten Einfluss auf unser Warenwirtschaftssystem. Dass ich daran mitwirken kann, freut mich sehr.


Was gefällt dir an deiner Ausbildung am meisten?

Auf jeden Fall die Arbeit. Die macht sehr viel Spaß. Ich lerne immer wieder etwas Neues dazu. Ich arbeite größtenteils schon sehr selbstständig. Wenn ich Fragen habe, kann ich aber fragen. Das finde ich sehr angenehm. In der Schule lernt man zwar auch immer mal wieder etwas ganz Interessantes. Aber es gibt auch Nebenfächer, die einen nicht unbedingt voranbringen.


Wo findet man dich in der Freizeit?

Ich mache viel Sport, vor allem Fitness und hin und wieder Mixed Martial Arts. Außerdem fahre ich gern Fahrrad oder gehe einfach mal spazieren in der Natur. Das macht den Kopf frei. Ansonsten spiele ich noch Gitarre und programmiere auch in der Freizeit ab und zu.


Danny, wir wünschen Dir auch weiterhin eine abwechslungsreiche und erfüllende Ausbildung. Vielen Dank für das Gespräch.

Signum Warenwirtschaftssysteme AG
Kasinostraße 2
DE-64293 Darmstadt

Tel: +49 (6151) 15 18 - 0
Fax: +49 (6151) 15 18 - 100
info@signum.ag